logo

Landwirtschaft

Wir verstehen uns als Gefäß, durch das Grund und Boden sowie Liegenschaften in gemeinnütziges Eigentum übergehen können, um sie in verantwortlicher Weise neu verfügbar zu machen.

Vor dem Hintergrund zunehmendem Bodenabbaus ist uns die Sicherung und Steigerung der Bodenqualität und des Bodenlebens auf landwirtschaftlichen Nutzflächen ebenso ein wichtiges Anliegen – zugunsten der gegenwärtigen und der nachfolgenden Generationen. Die Stiftung TRIGON ist Gründungsmitglied des Infonetzwerks Gemeingut Boden, in dem schweizerische Bodenstiftungen sich regelmäßig treffen, um Erfahrungen auszutauschen.

Wir fördern eine sinnvolle, sozial und ökologisch verträgliche Nutzung des Bodens im Bereich der biologisch-dynamischen und biologischen Landwirtschaft. Deshalb unterstützen wir den Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio-Stiftung Schweiz, der von Mathias Forster, Christian Hiss und Christopher Schümann innerhalb der Stiftung TRIGON gegründet und dann in die Bio-Stifung Schweiz umgetopft worden ist.

Der Boden bildet eine wesentliche Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. Daher ist seine Pflege unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten für gegenwärtige und zukünftige Generationen wichtig und existentiell notwendig. Mit der Unterstützung des Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio-Stiftung Schweiz wollen wir ein Beispiel für ein neues Bewusstsein und eine neue Praxis der Bodenpflege unterstützen und fördern.

Landwirtschaft hautnah erleben: Das können Besucher des biologisch-dynamischen Bergbauernhofes Maiezyt. Eingebettet in die einzigartige Berglandschaft oberhalb von Interlaken, bietet er den idealen Begegnungsort für Gruppen und Familien. Ob Wanderlager, Naturwochen oder Arbeitseinsatz: Hof Maiezyt macht Landwirtschaft im Einklang mit der Natur erlebbar.

Copyright © 2017 Stiftung TRIGON