logo

JohnErmelJohn C. Ermel, Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Architekt ETH, Designer, Uhrmachermeister, geboren 1959 in Leeds (GB). Studium Ingenieurwissenschaften, Architektur und Design. 1986 Diplom an der ETH Zürich. Bis 1987 Studium der Bildhauerei an der Freien Kunstschule Munzingen/Freiburg i.Br. Seit 1987 selbstständig tätig als Ingenieur, Architekt und Designer. 1990 Initiator und Mitbegründer der Stiftung Edith Maryon zur Förderung sozialer Wohn- und Arbeitsstätten, Basel.

 

anna 2Anna Krygier

Studium der Philosophie und Psychologie in Krakau, Polen und anschließend Studium der Malerei, Grafik und Fotodesign in der Schweiz.

"Ich freue mich, dass ich der im sozialen Bereich sehr engagierten Stiftung TRIGON meine Fähigkeiten zur Verfügung stellen kann. Mir ist wichtig, dass die Menschen sich selbst und ihre Fähigkeiten nicht verkaufen, sondern dasjenige, was sie einbringen können, mit anderen teilen."

 

ChristopherChristopher Schümann

Eurythmieausbildung in Den Haag (NL). Danach Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Waldorfschulen, Bildungsreferent beim Novalis Hochschulverein in Kamp-Lintfort. Beteiligung an zahlreichen künstlerischen Projekten. Kurs- und Seminarleiter in den Bereichen Eurythmie und Anthroposophie.


"Mich interessieren innovative Ansätze für eine menschengerechte Sozialgestaltung und ich möchte mich dafür einsetzen, dass zukunftsorientierte Initiativen ihre Vision praktisch umsetzen können. Außerdem halte ich es für wichtig, dass Grund und Boden sowie Immobilien sozialen und kulturellen Initiativen zu bezahlbaren Konditionen zur Verfügung gestellt werden können. Als Künstler weiß ich außerdem, dass für künstlerische Produktionen oftmals keine kostendeckenden und fairen Preise gezahlt werden können. Umso wichtiger ist mir, dass den Künstlern aus verschiedenen Richtungen der Gesellschaft geholfen wird, damit sie ihre Arbeit auch in Zukunft aufrecht erhalten, weiter entwickeln und ausbauen können. Die Stiftung TRIGON ermöglicht mir, mich für solche Ziele einzusetzen."

DraganDragan Senfner

Eurythmiestudium in Hamburg (D), Unterrichtstätigkeit in Eurythmie seit 1993 mit Kindern, Erwachsenen, Laien, Fortgeschrittenen, einzeln und in Gruppen, Studenten sowie Eurythmisten in der Bühnenausbildung. Bühnenerfahrung mit Teilnahme an zahlreichen künstlerischen Produktionen. Seit 1993 Tätigkeit als Bühneneurythmist, Choreograph und Kostümbildner. 1999 bis 2011 Mitglied der Goetheanum Eurythmie-Bühne. Seit Oktober 2011 Künstlerischer Leiter der Jantar-Bühne. Seit Juni 2013 Mitarbeiter der Stiftung TRIGON.

"Durch die Aktivitäten der Stiftung TRIGON habe ich die Möglichkeit den organischen Bauimpuls, also die Kunst in der Architektur, zu unterstützen und mich für die Pflege und Unterstützung der anthroposophisch inspirierten Künste, insbesondere der Eurythmie und Sprachgestaltung einzusetzen. Bedeutende Nachlässe der bildenden Kunst zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sehe ich als eine Notwendigkeit und einen wichtigen kulturellen Beitrag, für welchen ich mich gern engagiere. Ebenso erachte ich es als wichtig, dass günstige Wohn- und Arbeitsplätze für Künstler geschaffen werden, damit sie ihre Dienste freier und mit geringerem finanziellem Druck der Gesellschaft zur Verfügung stellen können. Alle diese Anliegen vereinen sich mit den Zielsetzungen der Stiftung TRIGON."

Copyright © 2017 Stiftung TRIGON